Lot 012

Franz Xaver Fortner, marquetery grandfather clock
0012
0012 1
0012 2
0012 3
0012 4
Beschreibung

Franz Xaver Fortner, München

Deutsch:

Standuhr mit aufwendigem Einlegedekor. Ca. 1830-1850. Palisander mit reichhaltigen Intarsien in verschiedenen Edelhölzern, Messing, Perlmutt. Profiliertes Kopfteil mit seitlich angesetzten volutenartig geschwungenen Streben, in den Zwickeln Intarsiendekor mit Vasen und Ranken. Rundes Metallzifferblatt mit arabischen Indizes. Korpus mit üppigem Rankenwerk mit eingestellten Blüten, Vögeln und Figuren. Unterteil mit intarsiertem Rankenwerk mit Löwen, Papageien, über der Basis zwei gespiegelte Sphingen. 207 x 58 x 28 cm. Zifferblatt bezeichnet: Biergans. In der Tür innen bezeichnet Cap.IX No32 und auf Etikett bezeichnet: Privat-Eigentum Sr. Königl. Hoheit des Herzogs Carl Eduard. Provenienz: Die Uhr stammt aus dem persönlichen Besitz seiner Seiner Königlichen Hoheit Eduard Großherzog von Sachsen-Coburg-Gotha. Beiliegend Expertise aus dem Jahr 1978 von Karlheinz Müller, Villmar-Aumenau/ Limburg. Franz Xaver Fortner (1798-1877) war einer der bekanntesten Möbeltischler seiner Zeit in Süddeutschland. 1826 gründete er seinen Betrieb in München und arbeitete hauptsächlich für den Hochadel. 1842 beschäftigte er 30 Gesellen. Zu seinen Spezialitäten gehören Möbel mit reichhaltigen Intarsien, wie die vorliegende Standuhr. Möbel von Franz Xaver Fortner befinden sich u.a. im Stadtmuseum München und im Bayerischen Nationalmuseum München.

English:

Grandfather clock with elaborate inlay decoration. 1830-1850. Rosewood with rich inlays in various precious woods, brass, mother-of-pearl. Profiled headboard with volute-like curved struts attached to the sides, inlaid decor with vases and tendrils in the spandrels. Round metal dial with Arabic indices. Body with lush tendrils with set flowers, birds and figures. Lower part with inlaid tendrils with lions and parrots, above the base two mirrored sphinxes. 207 x 58 x 28 cm. Dial marked: Biergans. Inscribed Cap.IX No32 on the inside of the door and inscribed on the label: Privat-Eigentum Sr. Königl. Hoheit des Herzogs Carl Eduard. (Private property of his royal Highness the Duke Carl Eduard). Provenance: The watch comes from the personal possession of his royal highness Karl Eduard Grand Duke of Saxe-Coburg-Gotha. Enclosed expertise from the year 1978 from Karlheinz Müller, Villmar-Aumenau / Limburg. Franz Xaver Fortner (1798-1877) was one of the most famous cabinet makers of his time in southern Germany. In 1826 he founded his company in Munich and worked mainly for the nobility. In 1842 he employed 30 journeymen. His specialties include furniture with rich inlays, such as this grandfather clock. Furniture by Franz Xaver Fortner can be found in the Munich City Museum and the Bavarian National Museum in Munich.