Lot 130

Toots Zynski, impressive sculptural filet de verre bowl
0130
0130 1
0130 2
0130 3
0130 4
Beschreibung

Toots Zynsky

Deutsch:

Schalenobjekt. Polychrome Filigranglasfäden, in Fusingtechnik verschmolzen. 15 x 32 x 20 cm. Am Boden bezeichnet: Z (aufgelegter Glasfaden). Ihre Liebe zur Musik, Bewegung und Tanz brachte Toots Zynski (*1951) dazu, sich künstlerisch mit dem Material Glas auseinander zu setzen. Zu Beginn der 1970er Jahre studierte sie an der Rhode Island School of Art, wo sie auf Dale Chihuly (*1941) traf. Der freie und experimentelle Umgang mit dem faszinierenden Material Glas begeisterte sie und zusammen mit einer Gruppe von gleichgesinnten Künstlern war sie wegweisend für der Entwicklung der Studioglas Bewegung, so auch der Gründung der Pilchuck Glass School. Ihre Arbeiten setzt Toots Zynsky aus feinen farbigen Glasstäben (filet de verre) zusammen, die sie malerisch in verschiedenen Schichten übereinander anordnet und in mehreren Arbeitsgängen zu einzigartigen Objekten von außergewöhnlichem Reiz verschmilzt und formt. Ihre Werke sind in über 75 bedeutenden internationalen Museen vertreten, wie z.B. im Museum of Modern Art New York, im Victoria and Albert Museum London und im Musée des Arts Décoratifs du Louvre, Paris.

English:

Shell object. Polychrome filigree glass threads, fused using the fusing technique. 15 x 32 x 20 cm. Marked on the bottom: Z (applied glass thread). Her love for music, movement and dance led Toots Zynski (* 1951) to deal artistically with the material glass. In the early 1970s she studied at the Rhode Island School of Art, where she met Dale Chihuly (* 1941). She was enthusiastic about the free and experimental use of the fascinating material glass, and together with a group of like-minded artists, she pioneered the development of the studio glass movement, including the founding of the Pilchuck Glass School. Toots Zynsky assembles her work from fine colored glass rods (filet de verre), which she arranges in different layers on top of each other in a painterly manner and fuses and shapes them into unique objects of extraordinary charm in several work steps. Her works are represented in over 75 major international museums, such as the Museum of Modern Art New York, the Victoria and Albert Museum London and the Musée des Arts Décoratifs du Louvre, Paris.

Literature:

Barovier Mentasti, Rosa. Vetri. Nel Mondo. Oggi. Venedig 2004, S. 166f. (zum Vergleich).