Asiatika, Einrichtung, Varia, Metall

Auktion am Samstag 23.11.2019 ab 9:00 Uhr

Zum Gesamtkatalog gelangen Sie oben unter KATALOGE

 

 

Lot Nr. 1


Ptolemäischer Sarkophag-Deckel

Ägypten, um 200 v.Chr.

Ptolemäischer Sarkophag-Deckel (Fragment). Um 200 v. Chr. Holz, mit Stuck überzogen und polychrom bemalt. Maske mit dreiteiliger Perücke, unterhalb des Kopfes ein vielreihiger Brustkragen. Unterhalb Darstellung von Szenen aus dem Totenritual der Ägypter. 90 x 50 cm. Provenienz: Sammlung Peter Schenning, Goslar. 1984 erworben in der Galerie Valentien, Stuttgart. Ehemals Privatsammlung Wolff-Jontofsohn, Freiburg, hier erworben aus einer großen deutschen Sammlung. (Die Einordnung und Datierung dieser Arbeit erfolgte damals mit Hilfe von Herrn Dr. Manfred Weber, vgl. Auktion Lempertz Köln Nr. 597, Lot 1263A). Bestätigung, Rechnung und Schriftwechsel Galerie Valentien/ Schenning/ Wolff-Jontofsohn aus den Jahren 1984/ 1985 in Kopie beiliegend.

Startpreis: 4000 €


Lot Nr. 2


Große Kangxi Schale

China

Große Schale. Kangxi (1662-1722). Porzellan. Unterglasurblaues Dekor. Malerei mit großen strukturierten Palmetten, im Zentrum Spiegel mit Blüten und Ranken, Rand mit Bordüre, auf der Außenwandung sechs stilisierte Blüten. D. 36,8 cm, H. 7,8 cm. Am Boden bezeichnet mit Händler-Etikett Hancock, Bury Street, St. James's S.W.l. Provenienz: Rheinische Privatsammlung, erworben in den 1970er Jahren bei Hancock, London.

Startpreis: 1800 €


Lot Nr. 3


Qi Baishi u.a.

Beijing Rong Bao Zhai Shi Jian Pu

Beijing Rong Bao Zhai Shi Jian Pu, 1955. Zwei Bücher mit ca. 80 farbigen Holzschnitten verschiedener Künstler, u.a. Qi Baishi. Hülle mit pistazienfarbenem Seidengewebe mit Blütendekor und Knebelverschluß. 31,5 x 22,7 x 3,3 cm. Innen auf Etikett nummeriert No. 5040 und datiert 1955.

Startpreis: 500 €


Lot Nr. 4


Vase

Korea

Vase. Korea, um 1700. Keramik, dunkelbraun glasiert mit partiell durchscheinendem Grund. Kugelige Form mit horizontalem Rillendekor. H. 27,7 cm. Provenienz: Rheinische Privatsammlung.

Startpreis: 300 €


Lot Nr. 5


Große Meiji Bodenvase XXL

Japan

Große Bodenvase XXL. Meiji Periode, Ende 19. Jahrhundert. Porzellan, unterglasurblaues Dekor. H. 144 cm. Aus drei Einzelteilen zusammengesetzte Form. Hohe Balusterform mit wellig ausschwingendem Rand. Auf dem Korpus zwei große Kartuschen mit Landschaftsdarstellungen und Kranichen. Dazwischen zwei Fächerformen mit Landschaftsszenen auf Bambusgittergrund mit Päonienblüten. Auf der Schulter verschiedene Reserven mit Blütenzweigen vor Landschaftshintergrund. Hals mit wellig umrandetem Blütenmotiv im vierfachen Rapport auf Rankengrund. Am Boden bezeichnet mit unterglasurblauer gemalter sonnenartiger Marke.

Startpreis: 2000 €


Lot Nr. 6


Okimono

Japan

Okimono. Meiji, um 1900. Stehende Geisha mit Zupfinstrument. Elfenbein, geschnitzt, partiell graviert und schwarz konturiert. Auf Holzsockel montiert. H. 45,5 cm.

Startpreis: 900 €


Lot Nr. 7


2 Figuren

Naga/ Kondh, Indien

Konvolut Naga/ Kondh, Indien. Elefant mit Reiter/ Boot mit Figuren und Götterdarstellungen. Gelbguss, patiniert/ oxidiert. Boot rötlich patiniert. H. 11 und 10,5 cm.

Startpreis: 240 €


Lot Nr. 8


2 Figuren

Naga/ Kondh, Indien

2 Figuren Naga/ Kondh, Indien. Reiter auf Pferd mit Rädern/ 2 Wasserbüffel mit Wagen und zwei Männern und einer Frau mit Kind. Gelbguss, patiniert/ oxidiert. H. 11 - 13,5 cm. Büffel mit Wagen L. 32 cm.

Startpreis: 240 €


Lot Nr. 9


2 Figuren

Bobo, Obervolta/ Burkina Faso

2 Figuren. Vogel und Springbock mit Jungtier. Bronze, patiniert/ oxidiert. Vogel (Ibis, Nashornvogel). Rücken und Ränder des Schwanzes mit reliefiertem Spiraldekor. H. 22,8 x 48,5 x 15 cm. Springbock mit Jungtier. Bronze, patiniert. Stehende Figuren auf eckiger Plinthe. 17 x 32,5 x 6 cm.

Startpreis: 240 €


Lot Nr. 10


Fetisch Figur

Gokwe, Sambia/ Simbabwe

Fetisch Figur. Gokwe, Sambia/ Simbabwe. Holz, geschnitzt, Spiegel, Samenkapseln. Montiert auf Metallplinthe. H. 43,2 cm. Provenienz: 1991 in der Galerie von Miller Ostheimer, Frankfurt erworben.

Startpreis: 480 €


Lot Nr. 11


Yaka Fetisch Objekt

Zaire

Yaka Fetisch Objekt. Zaire. Holz, geschnitzt, Federn, Horn, Metall, Muscheln, u.a. Drei größere und eine kleinere Figurinen, mit lehmähnlichen Material montiert in einer zylindrischen geschnitzten Schale mit ornamentalem und figurativem Dekor. H. 22 cm, D. 19 cm. Provenienz: erworben in der Galerie von Miller Ostheimer, Frankfurt. Rechnung beiliegend.

Startpreis: 480 €


Lot Nr. 12


Kleine gotische Truhe

Nord Europa

Kleine gotische Truhe/ Kassette. Um 1500. Holz, Eisenbeschläge. Seiten und Deckel mit geschnitztem Dekor aus rechteckigen Feldern und diagonal gekreuzten Bändern. Um 1500. 30 x 54 x 31 cm.

Startpreis: 400 €


Lot Nr. 13


Charles Le Roy, Paris

Prunkpendule. Um 1770. Bronze, vergoldet, Messing, Schildpatt, Holz. Marketerie mit Rankenwerk in graviertem Messing und Schildpatt. Rahmende Rocaillen und Bekrönung aus vergoldeter Bronze. Römische Indizes in Emailkartuschen auf geprägtem Messingzifferblatt. Eckiges Pendulenwerk mit 14-Tage-Lauf, Pendel mit Fadenaufhängung, Halbstundenschlag auf Glocke. Schlüssel. Dreiteiliges Gehäuse, bestehend aus Uhrkasten mit Bekrönung und Konsole. 105 x 42 x 20 cm. Auf der Platine bezeichnet: Chles Le Roy Aparis (graviert).

Startpreis: 3400 €


Lot Nr. 14


Großer Empire Spiegel

Großer Empire Spiegel. Um 1810/20. Holz, vergoldet, Spiegelglas. Hochrechteckige Form mit Spitzgiebel. Seitlich zwei Halbsäulen, im Giebelfeld halbplastisches Dekor mit Fruchtkorb, Ranken und zwei Vögeln. 175 x 77 x 12 cm.

Startpreis: 380 €


Lot Nr. 15


Bernhard Hoetger

Hocker mit Pferdekopf und kleiner Ablage. 1924/25. Holz, partiell geschnitzt. Rechteckige leicht konvex gewölbte Sitzfläche auf vier Beinen. An der Schmalseite eingelassener Pferdekopf, darauf ovale Ablage, gegenüberliegend eingelassener Schweif. 66,5 x 79 x 40 cm. Der Hocker ist – in einer farbig gefassten Variante - auf einem Foto aus einem Album mit Möbelentwürfen Hoetgers aus dem Jahr 1924/25 abgebildet (ein Exemplar des Katalogs befindet sich im Archiv Böttcherstraße in Bremen). Der Katalog zeigt Möbel mit geschnitzter Ornamentik in plastischer Formgebung, die in plakativer Handwerklichkeit mit sichtbaren Verzapfungen anstelle von geschraubten oder genagelten Verbindungen ausgeführt sind. Bei den auf dem Foto abgebildeten Hockern findet sich eine Mischform von Tierfigur und Gebrauchsstück. Die Funktion dieser Möbel ist wie auch bei anderen Hoetger Stücken nicht eindeutig zu erklären, eine Doppelfunktion als Hocker oder Ablagetischchen ist anzunehmen.

Vgl. dazu: Ingo Kerls. Bernhard Hoetger. Kunsthandwerk 1906-1935. Dissertation Universität Bremen. Bremen 2007, Abb. 46 und S. 138f.

Startpreis: 2000 €


Lot Nr. 16


Großer Kronleuchter

Deutschland

Großer Kronleuchter. Um 1925. Messing, versilbert. Hohe dreietagige Form. H. 110 cm, D. 55 cm. Der repräsentative Kronleuchter erinnert stark an die von Franz Haegele für die Lichtträgerfabrik Schwintzer und Gräff in Berlin entworfenen Stücke. Stilistische Verwandtschaften zeigen sich sowohl in der Verwendung der plissierten kegelförmigen Leuchtertüllen als auch den in den Armen und vertikalen Verstrebungen zu findenden mondsichelähnlichen Elementen, aber auch in der generellen Verwendung von Zacken- und Kronenformen.

Startpreis: 500 €


Lot Nr. 17


Daum Frères, Nancy

Stehleuchte. Um 1920. Schmiedeeisen, Glas. Dreistrahliger Fuß, Schaft mit Rankenornamentik. Flach gewölbte, unterseitig mattierte Glocke mit gewebeartiger Ätzung aus schwach rauchfarbenem Glas. H. 170 cm. D. 50 cm. Glocke am Rand bezeichnet: DAUM NANCY FRANCE mit Lothringer Kreuz (graviert).

Startpreis: 2000 €


Lot Nr. 18


Stehleuchte

Frankreich

Stehleuchte. 1920er Jahre. Schmiedeeisen, Alabaster. H. 188 cm, D. 63 cm. Große Alabasterschale. Montierung mit sechseckigem Fuß, Dekor mit floralem Rankenwerk.

Startpreis: 2000 €


Lot Nr. 19


Standuhr 1930er Jahre

Standuhr. 1930er Jahre. Holz, schwarz lackiert. Metall, verchromt. Glaszifferblatt mit römischen Indizes. Kubisches Gehäuse auf vier Metallstreben. Rückseitig Tür, dort runde mit Stoff bespannte Schallöffnung. Eckige, vorne abgerundete Bodenplatte. Pendel, Gewichte. Schlagwerk. 164 x 37 x 21 cm. Uhrwerk bezeichnet: 147924 CTT.

Startpreis: 800 €


Lot Nr. 20


Bruno Paul

K. M. Seifert & Co.,, Dresden für Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk, München

Großer 13-flammiger Leuchter mit schwenkbaren Armen. Entwurf 1901. Messing. H. 42,5 cm, B. 70,5 cm.

Ziffer, Alfred, Bruno Paul. Katalog Ausstellung Stadtmuseum München 1992, S. 87.

Startpreis: 3000 €


Lot Nr. 21


Maison Baguès, Paris

Große Wand Applique. Maison Baguès Paris. Metall, goldfarben gefaßt, patiniert. Messing, Glas. Dekor mit Papagei und profiliertem Vasenmotiv, begleitet von Ranken mit Blüten und Blättern. Zweiarmige Form. 95 x 60 x 15 cm.

Startpreis: 400 €


Lot Nr. 22


Maison Baguès, Paris

4 Wand Appliquen. Maison Baguès Paris. Metall, goldfarben gefaßt, patiniert. Messing, Glas. 47 x 20 x 8 cm.

Startpreis: 300 €


Lot Nr. 23


Palastszene, Indien

Palastszene. Frühes 20. Jahrhundert. Polychrome Malerei mit goldbronzefarbenen Akzenten auf Baumwollgewebe. Palastszene mit Elefanten und Figuren vor Landschaftshintergrund. Rahmung mit gemalter Blattbordüre. Ca. 105 x 78 cm.

Startpreis: 400 €


Lot Nr. 24


Orivit A.G., Köln

Vase. Um 1900. Zinn, Keramik. Keramikkorpus mit Bemalung aus hellen Schneeglöckchen in vierfachem Rapport auf dunkelgrünem Grund. Zinnmontierung mit reliefiertem Schneeglöckchendekor. H. 27,5 cm. Am Boden bezeichnet mit Firmenmarke und Modellnummer: "ORIVIT" 2502 (Prägestempel).

Orivit, Zinn des Jugendstils aus Köln, (Hg. Kölnisches Stadtmuseum), Köln 1992, S. 110, Abb. 2502.

Startpreis: 850 €


Lot Nr. 25


Kerzenleuchter nach einem Entwurf von Archibald Knox

Jenning Brothers, Bridgeport/CT, USA

Kerzenleuchter. Um 1910/15. Metall, versilbert. Zweiarmige Form. Schaft und Arme mit stilisiertem Efeublattdekor mit Beeren. 28 x 24 x 13 cm. Am Boden bezeichnet JB2726 (erhaben). Nach einem Entwurf von Archibald Knox für Liberty. Beim vorliegenden Stück sind im Vergleich zum Originalentwurf Arme und Schaft nicht durchbrochen gearbeitet.

Startpreis: 800 €


Lot Nr. 26


2 große Kerzenleuchter/ Kandelaber

2 große Kerzenleuchter. Metall, vernickelt. Achtarmige Form auf rundem Stand und mit zylindrischem Schaft, u-förmig geschwungene Arme mit kelchartigen Tüllen, Schaft mit oberem Abschluss aus aufgesetzter Teakholzkugel. H. 49 cm. D. 20 cm.

Startpreis: 400 €


Lot Nr. 27


Werkstätten Karl Hagenauer, Wien

Windhund. Entwurf 1930er Jahre. Metall, Holz. 13,5 x 52,5 x 8 cm.

Startpreis: 400 €


Lot Nr. 28


Großer Ascher

Wien

Großer Ascher mit Streichholzhalter und Griff. Um 1900. Durch Federspannung bewegliche Zigarrenablage. Messing. Wandung mit Durchbruchdekor aus Quadraten. D. 22 cm, H. 10 cm.

Startpreis: 400 €


Lot Nr. 29


Josef Hoffmann

Wiener Werkstätte

Zigarettendose. Um 1920. Messing. Innen mit schwarz lackiertem Holz. Horizontal profilierte Messingwandung, Scharnierdeckel. 6 x 11,2 x 8,9 cm. Am Boden bezeichnet mit Entwerfersignet und WIENER WERKSTÄTTE (Prägestempel).

Startpreis: 1200 €


Lot Nr. 30


XXL Globus

JRO, München

XXL Globus. Acryl/ Kunststoff, Papier, Holz, Aluminium. Kardanische Aufhängung. Skalierung Breiten- und Längengrade. Beleuchtbar. H. 113 cm, D. ca 85 cm. Auf dem Globus bezeichnet: JRO Globus Verlag München D/8 1:20 000 000.

Startpreis: 700 €


Lot Nr. 31


Chateau Mouton Rothschild 1980

1 Flasche Chateau Mouton Rothschild 1980. Appellation Paulliac Controlee. Künstleretikett Hans Hartung (Dessin inédit de Hans Hartung). Füllmenge ca. 75 ml. Füllstand: top shoulder.

Startpreis: 300 €


Lot Nr. 32


Chateau Lascombes 1985, Chateau Clerc Milon 1992

2 Magnumflaschen Rotwein. 1 Magnumflasche Chateau Lascombes Grand Cru Classé 1985 Margeaux. Appellation Margeaux Controllé. Flasche No. 118354. Füllstand: within neck. Füllmenge: ca. 1,5 Liter. 1 Magnumflasche Chateau Clerc Milon 1992. Grand Cru Classé P, Paulliac Appellation Pauliac Controllé. Baronne Phillipine de Rothschild g.f.a. Füllstand: within neck. Füllmenge: ca. 1,5 Liter. Mit Original Holzkiste.

Startpreis: 140 €


Lot Nr. 33


Atelier Harberger, Deutschland/Österreich

Dr. Oetker's Backpulver Werbefigur. Um 1930. Gips, polychrom bemalt. 53 x 31 x 26 cm. Rückseitig undeutlich bezeichnet: Harberger (vertieft). Dr. August Oetker erfand 1893 das Backpulver 'Backin', ein Backtriebmittel, das sich zu einem der bekanntesten deutschen Markenartikel entwickelte. Das Markenzeichen der Firma Dr. Oetker, die Frauenbüste im Profil auf ovalem Hintergrund, hier auf dem Gugelhupf zu sehen, wird bis heute für alle Dr. Oetker Produkte verwendet.

Ein Exemplar dieser Werbefigur befindet sich im Bestand des Deutschen Historischen Museums Berlin. Vgl. Strategien der Werbekunst 1850-1933. Katalog zur Ausstellung Deutsches Historisches Museum Berlin 2004.

Startpreis: 1600 €


Lot Nr. 34


Ria & Yiouri Augousti, London

Schmuckschatulle in Kommodenform. 20. Jahrhundert. Holz, Rochenhaut, Muscheln, Spiegel. Vierseitige, vorne abgerundete Form mit drei Schüben und aufklappbarem Deckel, dort Spiegel und Samteinsatz. 31,5 x 20 x 24,5 cm. Am Boden bezeichnet mit Firmenmarke R&V AUGOUSTI LONDON (goldfarbener Stempel).

Startpreis: 500 €


 

 

Zu den weiteren Kategorien gelangen Sie hier:

 

Please publish modules in offcanvas position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen